Pro Ukunda e.V.

Hilfe für Menschen in Ukunda/Kenia


Aktuelles






12. Juli: NEUES AUS UKUNDA
Weiterhin haben wir u.a. mit Masoud
regelmäßig Kontakt nach Kenia. Bislang gibt es kaum Coronafälle. Das Hauptproblem ist der Hunger vieler Menschen... Um unsere Essensprojekte irgendwie fortzuführen, verteilen wir seit April Lebensmittel für Zuhause. Die 25 chronisch kranken Kinder, die 70 Kleinen aus dem Kindergarten und seit Juni auch die 70 Schüler aus Jg 8 erhalten alle 14 Tage eine Lebensmittelration. Selbst bei strömendem Regen holten sie sich an der Schule ihr Essen ab. Madame Jacinta und unsere Köchinnen übernehmen diese Verteilung. Zusätzlich gibt Masoud im Dorf Lebensmittel an die Ärmsten aus. Er regelt auch das Finanzielle.
Nach neuesten Infos des Schulleiters sollen die Schulen nun sogar bis Ende 2020 geschlossen bleiben! Eventuell dürfen die Schüler aus Jg 8 der Primary und form 4 der Secondary School in diesem Jahr noch die Abschlussprüfungen ablegen und ab September wieder zur Schule gehen. Aber das ist noch nicht endgültig entschieden!

Torsten Haarmann
Bericht im Westfälischen Anzeiger vom 25. Juni 2020

"Damit uns niemand verhungert"







Lebensmittelpreise und Fahrtkosten sind gestiegen. Wenigstens sind noch ausreichend Lebensmittel vorhanden! Ohne Tourismus fallen viele Arbeiten weg, die Kinder sind zu Hause, in der Schule hätte es Essen gegeben!! Daher unterstützen wir seit April auch unsere Patenkinder und deren Familien mit Lebensmitteln. Der Frauengruppe Tumaini konnten wir ebenfalls etwas Geld für Lebensmittel zukommen lassen. Alle sind unendlich dankbar! Auch im Juli werden diese Hilfen im Rahmen unserer Möglichkeiten fortgesetzt!

Kindergarten

Kranke Kinder

Patenkinder in Familie

Jahrgang 8

Schulleiter Mr. Mbaji ist jetzt wieder in Ukunda. Auf seinen Vorschlag wurde für Jahrgang Lehrmaterial für zu Hause angeschafft. Die 70 Schüler erhielten am 17. Juni Booklets, die auf den zentralen Abschluss vorbereiten. Die Kosten trug der Verein.
Die Fotostrecke zeigt die Ausgabe der Hefte und die Einweisung in die Bearbeitung. Das Programm enthält Lehrstoff für 4 Wochen.
Jeden Montag wird das Wochenpensum von den Lehrern kontrolliert.

Die in Kwale angefertigten Brillen und Medikamente gegen die Augenerkrankungen durften am 26. Juni endlich auf dem Schulhof der Bongwe School ausgegeben werden.
Madame Jacinta übernahm das Verteilen.

Der Bau der Toilette am Kindergarten ging zunächst gut voran, bis starker Regen die Arbeiten ausbremste. Der ausgehobene Fäkalienschacht lief mit Regenwasser voll... Jetzt ist die Anlage bereits gefliest. Sobald die Grube ganz ausgetrocknet ist, geht auch hier die Arbeit weiter, schrieb uns Masoud.

An der Jungentoilette wurden Reparaturen durchgeführt. Es wurde ein Sichtschutz angemauert und verputzt. Und wenn es nun trockener wird, könnten auch die maroden Türen repariert bzw. ersetzt werden.

Coronavirus auch in Kenia
Ilonka Remmert
Am 13. März 2020 bin ich mit einer langen to-do-Liste nach Kenia geflogen. Eigentlich wollte ich bis zum 1. April bleiben. Doch mein Aufenthalt wurde durch das Virus abrupt gestoppt, da Kenia alle Flughäfen schloss. So musste ich schon am 24. März den Rückflug antreten. Dabei hatte ich großes Glück noch einen Platz in der letzten Maschine zu bekommen. Das war nicht allen beschieden... Von meinem Aufenthalt habe ich eine kleine Fotogalerie zusammengestellt.