Pro Ukunda e.V.

Hilfe für Menschen in Ukunda/Kenia

Bongwe Village







Ein neues Dach für Mama Fatuma, März 2021

Schadhaftes Makutidach

Termiten bei der Arbeit

Alles zerfressen!

Neu gedecktes Dach

Glückliche Fatuma

Lebensmittelspenden in Coronazeit 2020 bis 2021

Seit April 2020 haben wir regelmäßig die Familien unserer Patenkinder, die wegen der Schulschließung zu Hause waren, mit Lebensmittelspenden versorgt.
An die Bedürftigsten im Dorf werden auch in 2021 weiterhin Grundnahrungsmittel durch Mitarbeiter Masoud verteilt.
Auch die Gruppe Tumaini wird weiterhin unterstützt.
Zur Fotostrecke

Renovierung eines Hauses in Bongwe Village 2019





Schon in 2011 wurde Familie Mw. bei der Hausreparatur unterstützt, nachdem ein Baobab (Affenbrotbaum) bei einem schweren Sturm in das Haus stürzte. In 2018 wurde der hintere Teil des Hauses baufällig.
Im März 2019 wurde von uns grünes Licht für die Renovierung gegeben, und die Maßnahmen vor Ort mit unserem Bauunternehmer Nassoro besprochen. Zu Beginn der großen Regenzeit waren die Arbeiten beendet!
Zur Fotostrecke!

Eine Wasserstelle für Bongwe Village in 2018

Vergrößern!




Video von der Brunneneinweihung

Schon lange wünschten sich die Dorfbewohner eine eigene Wasserstelle. Die erste Planung, einen Brunnen zu bauen, wurde abgebrochen, weil plötzlich einige Mitbesitzer des Landes Geldforderungen an den Verein stellten. Ende 2017 war dann ein geeignetes Gelände gefunden. In diesem Gebiet wohnen viele Familien, deren Kinder die Bongwe School besuchen. Musste man bisher für jeden Tropfen Wasser 1 km weit laufen, gibt es seit August eine zentrale Wasserstelle!  Zur Fotostrecke

Hilfe für die Gruppe TUMAINI (Hoffnung)                      
Eine Frauengruppe, mit der die 1. Vorsitzende schon viele Jahre in Kontakt steht, war Anfang Januar 2018 in großer Not. Sie sind krank und werden durch ein medizinisches Programm kostenlos von der Regierung versorgt. Für die Verträglichkeit der Medikamente ist eine gute Ernährung Voraussetzung. Die war aber nicht gegeben, da die meisten Frauen nicht mehr in der Lage waren, körperlich zu arbeiten, und Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen. Mehrere Monate lang finanzierten wir ihnen ein tägliches Mittagessen. Danach hätten einige die vorherige Arbeit wieder aufnehmen können, aber die wurde ihnen nun verwehrt! Jetzt, in 2021, haben sie sich endlich durchsetzen können und arbeiten wieder auf dem Land. Noch erhalten sie von Pro-Ukunda Unterstützung für Lebensmittel und den Kauf von Pflanzen. Vielleicht schaffen sie es bald wieder alleine.

Dank Aktionen von FUgE Hamm konnten wir in 2018/19 Solarlampen an Familien geben, die keinen Stromanschluss haben und vom Spendengeld Fahrräder anschaffen.

Im Gebiet Bongwe leben viele arme Familien. Im September 2017 wurde einer Familie die Dachrenovierung ihres Hauses finanziert. Jetzt können einige Zimmer wieder vermietet werden. Damit ist ihr kleines monatliches Einkommen gesichert. Zur Fotostrecke!

Nach einem Brand wurde eine Familie obdachlos. Von privatem Spendengeld wurde Material für die Renovierung gekauft. Familienangehörige und Nachbarn halfen beim Wiederaufbau. Jetzt wohnt dort eine große Familie wieder zusammen!

Man kann schon mit einer Lebensmittelspende oder dem Begleichen einer Arztrechnung einer Familie aus großer Not helfen!