Pro Ukunda e.V.

Hilfe für Menschen in Ukunda/Kenia

Bongwe Village







Eine Wasserstelle für Bongwe Village

Vergrößern!


Vergrößern!


Vergrößern!



Schon lange wünschen sich die Dorfbewohner eine eigene Wasserstelle. Nachdem die erste Planung im Juli 2017 abgebrochen wurde, da plötzlich einige Mitbesitzer des Landes Geldforderungen an den Verein stellten, hat Masoud nun ein anderes Gelände gefunden. Hier wäre man sehr dankbar über einen Brunnen! Bislang muss man weiter als 1 km laufen, um Wasser zu holen. In diesem Gebiet wohnen viele Familien, deren Kinder die Bongwe School besuchen. Zur Fotostrecke

Hilfe für die Gruppe TUMAINI (Hoffnung)                       

Eine Gruppe von 17 Frauen, mit der die 1. Vorsitzende schon viele Jahre in Kontakt steht, ist derzeit in großer Not. Die Frauen sind krank und werden durch ein medizinisches Programm kostenlos von der Regierung versorgt. Für die Verträglichkeit der Medikamente wäre eine gute Ernährung Voraussetzung. Die ist aber nicht gegeben, da die meisten Frauen inzwischen nicht mehr in der Lage sind, körperlich zu arbeiten und so Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen. Mit 120 € monatlich ermöglichen wir ihnen 6 Monate lang ein tägliches Mittagessen.

Dank einer Aktion von FUgE Hamm konnten wir im Januar 2018 zehn Solarlampen an Familien geben, die keinen Stromanschluss haben!

Im Gebiet Bongwe leben viele arme Familien. Im September 2017 wurde einer Familie die Dachrenovierung ihres Hauses finanziert. Jetzt können einige Zimmer wieder vermietet werden. Damit ist ihr kleines monatliches Einkommen gesichert. Zur Fotostrecke!

Nach einem Brand wurde eine Familie obdachlos. Von privatem Spendengeld wurde Material für die Renovierung gekauft. Familienangehörige und Nachbarn halfen beim Wiederaufbau. Jetzt wohnt dort eine große Familie wieder zusammen!

Man kann schon mit einer Lebensmittelspende oder dem Begleichen einer Arztrechnung einer Familie aus großer Not helfen