Pro Ukunda e.V.

Hilfe für Menschen in Ukunda/Kenia


Patenschaften







In Kenia besteht eine achtjährige Schulpflicht. Kostenlos ist das Lernen nur an einer staatlichen Primary-School.  Der Besuch aller anderen Schulen ist kostenpflichtig! Je nach Schultyp beträgt das Schulgeld pro Jahr zwischen 200 Euro und 700 Euro.

Viele Eltern können die Kosten nicht aufbringen. Daher suchen wir Paten, die das Schulgeld ganz oder teilweise finanzieren. Häufig fehlt auch Geld für die Schuluniform, Lektüre, Hefte, Stifte, Essen, Fahrtkosten zur Schule, Schulausflüge zu Museen... Dafür zahlen wir ihnen seit 2019 monatlich etwas Taschengeld.

Alle Schüler/Studenten sind uns persönlich bekannt und werden regelmäßig (zuletzt im März 2020) von Vereinsmitgliedern besucht. Das Geld weist unser kenianischer Mitarbeiter stets selbst an!

Seit dem 16. März sind die Schulen in Kenia geschlossen. Alle Schüler sind zuhause, Eltern haben keine Arbeit und kein Geld für Essen! Wir versuchen diesen Familien in der schweren Zeit Lebensmittel zu spenden.

Unsere Patenkinder in 2020
Da Frauen in Kenia nach wie vor unterprivilegiert sind, liegt uns die Ausbildung von Mädchen besonders am Herzen.

Neue Anfrage: Naumi ist 16 Jahre alt und die jüngste von 5 Geschwistern. Nach der Bongwe Primary School besuchte sie in 2019 form 1 der IQRA COUNTY HIGH SCHOOL. Da der Vater die Arbeit verlor und kein Schulgeld mehr zahlen kann, bat sie den Verein um Unterstützung. Seit Januar besucht sie form 2.

Die Schulgebühr für 2020: Internat/ Nationalschule! wurde bereits von Paten aus Hamm- Rhynern bezahlt!

Bahati ist 1999 geboren. Sie hat 2015 den Abschluss an der Bongwe Primary School gemacht. Weil das Geld fehlte, konnte sie nicht weiterlernen. Seit Januar 2019 macht sie nun an der Ukunda Youth Polytechnic eine zweijährige Ausbildung zur Schneiderin. Am 17. Dezember war die Zwischenprüfung. Im Dezember 2020 findet die Abschlussprüfung statt.

Ein Ehepaar aus Hamm-Rhynern bezahlt ihr das Schulgeld!

Binti ist eine Halbschwester von Bahati. Sie ist 1998 geboren, hat ebenfalls 2015 den Abschluss an der Bongwe Primary School gemacht und war seitdem nur zu Hause. 2019 begann sie die Ausbildung zur Schneiderin an der Polytechnic in Ukunda, hat am 17. Dezember die Zwischenprüfung abgelegt und macht voraussichlich im Dezember 2020 ihren Abschluss.
Ein Ehepaar aus Hamm-Rhynern hat die Patenschaft übernommen und zahlt ihr Schulgeld!

Rehema ist 2001 geboren. Sie hat 2016 einen derart erfolgreichen Schulabschluss gemacht, dass sie von einer Bank seit 2017 ein Stipendium für die LIMURU GIRLS SCHOOL (Secondary-School nahe Nairobi) erhält. Sie besucht jetzt form 4, hat weiterhin hervorragende Noten und würde später gerne noch studieren. Sie ist die Älteste von fünf Kindern. Ihre Mutter Mariam ist alleinerziehend.
Ihr Schulgeld ist gesichert, aber für ihre Nebenkosten (Fahrgeld bis Nairobi, Ausflüge, Uniform...) braucht sie pro Trimester dringend Unterstützung.

Für das 1. Trimester bekam sie dieses Geld von einer Familie aus Hamm-Westtünnen.

Rukia hat in 2017 das 8. Schuljahr der Bowa-Primary-School erfolgreich abgeschlossen. Seit 2018 besucht sie die Nationalschule Matuga Girls High School, und ist nun in der 3. Klasse. Sie ist eine jüngere Schwester von Rehema und ebenfalls sehr tüchtig!

Eine Familie aus Paderborn hat für Rukia die Patenschaft übernommen und zahlt ihr Schulgeld.

Zusätzlich benötigt sie Taschengeld, um Fahrtkosten, Hefte, Bücher und Schulausflüge zu finanzieren. Das bekommt sie aus der Vereinskasse.

Elizabeth ist 1996 geboren. 2015 hat sie die Secondary School abgeschlossen. Danach studierte sie am K.M.T.C. (Kenya Medical Training College) Kwale Campus "Public Health". Sie hat 2018 ihr Studium beendet, das Examen abgelegt und das erforderliche Praktikum in Kwale absolviert!

Seit September 2019 studiert sie auf Diplom (insges. 4 Semester). Danach hat ihr die Regierung eine Anstellung im Gesundheitsamt in Aussicht gestellt.

Vereinsmitglieder haben ihr die Gebühren für das 1. und 2. Semester finanziert.

Maryanne ist nun 22 Jahre alt. Sie studiert seit 2017 in Nairobi an der Kenyatta Universität Sonderpädagogik, um später behinderte Kinder zu unterrichten. Das Studium dauert insgesamt 8 Semester.
Es ist ein Solidaritätskreis im Raum Dolberg eingerichtet, der ihr das Studium finanziert. Im Januar 2020 begann ihr 6. Studiensemester. Die Gebühren dafür wurden bereits bezahlt.

Bericht 2020 von Maryanne in deutscher Übersetzung

Fatuma ist 2003 geboren. Im Anschluss an die Bongwe-Primary-School besucht sie seit 2018 die Mkwakwani-Secondary-School in Ukunda. Es ist eine Tagesschule (mit Mittagessen), die sie fußläufig erreichen kann. Jetzt ist Fatuma in form 3. Nach dem 4. Schuljahr möchte sie gerne eine Ausbildung zur Krankenschwester beginnen.

Schulgeld bezahlt / Tagesschule!

Die Patin aus Hamm hat das Schulgeld auch in 2020 wieder übernommen und zahlt ihr außerdem ein monatliches Taschengeld.

Mwanaidi ist 2002 geboren und ist eine Schwester von Fatuma. Im Oktober 2017 hat sie den Abschluss an der Bongwe-Primary-School gemacht. Seit 2018 besuchte sie die Ukunda Youth Polytechnic und machte eine Ausbildung zur Schneiderin. Am 17. Dezember 2019 hat sie die Abschlussprüfung bestanden.Der Verein hat ihr eine Nähmaschine in Aussicht gestellt! Jetzt kam Corona dazwischen...
Die Schulgebühren wurden vom Verein und einem Paten getragen

Winney ist 1999 geboren und die Tochter einer alleinerziehenden, kranken Mutter. Die Mutter konnte die Schulgebühren nicht alleine aufbringen, und der Verein half. In 2018 hat sie an der Kinondo-Secondary-School den Schulabschluss nach form 4 gemacht.
In 2019 haben wir ihr einen Computerkurs finanziert. Eine genaue Berufsvorstellung hat sie bisher noch nicht...

Monica, geboren 8.3.2002, besucht seit 2017 die Kaya-Tiwi-Secondary-School und bringt gute Leistungen. Im Januar 2020 begann für sie form 4, das letzte Jahr an der Secondary-School. Die Eltern können die Schulgebühren nur teilweise aufbringen.

Der Verein zahlte ihr zunächst ein Startgeld, damit sie das 1. Trimester pünktlich beginnen konnte! Inzwischen ist eine Patin gefunden, die das fehlende Schulgeld gezahlt hat!

Schulgeld für 2020 jetzt gesichert / Internat!

Millicent, geboren am 8.3.2002, ist die Zwillingsschwester von Monica. Sie geht seit 2017 zur Kingswede-Girls-Secondary. Sie ist ebenfalls eine tüchtige Schülerin und  begann im Januar 2020 das 4. Schuljahr.

Auch für Millicent ist ein Pate gefunden!

Das Schulgeld für 2020 ist jetzt gesichert / Internat!

Juma H. ist im März 1998 geboren und hat noch 6 Geschwister. Ein Pate aus Rhynern hat ihm vier Jahre lang das Schulgeld an der WAA BOYS HIGH SCHOOL, einer Secondary-School, bezahlt. Im November 2018 hat er dort den Abschluss gemacht.
2019 hat ihm der Verein den Führerschein und einen zweimonatigen Computerkurs finanziert.
Im Januar 2020 begann er an der Polytechnic in Ukunda eine zweijährige Ausbildung zum Installateur. Die bezahlt ihm der langjährige Sponsor wieder.

Modi, geboren im September 2001, wurde ebenfalls der WAA BOYS HIGH SCHOOL zugewiesen und besucht ab 2020 die 4. Klasse. Er hat noch 6 ältere Geschwister. Modi ist sehr fleißig und hat in 2019 gute Noten erzielt. 

Pateneltern aus Anreppen (Kreis Paderborn) zahlen ihm seit 2017 das Schulgeld und zusätzlich ein Taschengeld.

Bashir ist 1992 geboren. Er hat mit unserer Unterstützung eine Secondary-School besucht, danach Sprachkurse in Französisch und Deutsch absolviert und diese sehr gut abgeschlossen. Seit Januar 2018 studierte er am Ukunda Commercial College Hospitality Management. Auch diese Prüfungen hat er gut bestanden!  Die Abschlussprüfung wurde immer wieder verschoben, weil es zu wenig Prüflinge gab. Im März 2020 hat sie endlich stattgefunden! Jetzt fehlt ihm noch ein dreimonatiges Praktikum in einem Hotel.

Juma Abraham ist im September 1999 geboren. Er besuchte 4 Jahre erfolgreich die Secondary-School, TEREMI HIGH SCHOOL in Chwele. Seit Januar 2018 studiert er am Ukunda Commercial College ICT. Im Januar 2019 begann sein 3. (und vorerst auch letztes) Semester. Alle Zwischenprüfungen hat er bestanden. Im März begann  das erforderliche dreimonatige Praktikum. Der Termin für das abschließende Examen wurde von der Regierung auf Juni 2020 verschoben. Die Studiengebühren sind bezahlt.

Ali ist der älteste von 9 Enkelkindern, die nur vom Opa und einer Tante großgezogen werden. Dank eines Sponsoren konnte er eine Secondary School besuchen.
Im Januar 2018 begann er an der Ukunda Youth Polytechnic eine Ausbildung zum Klempner. Der Verein hat ihm die Kosten komplett bezahlt.

Nach zwei Jahren fand Ende 2019 die Abschlussprüfung statt, die er sehr gut abgeschlossen hat. Jetzt sucht er Arbeit in seinem Beruf.


Hemed Mohamed war Schüler der Bongwe-Primary-School. Er machte an der Ukunda Youth Polytechnic eine Ausbildung zum Elektriker, die vom Verein bezahlt wurde. Er hat die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und sein Zeugnis erhalten.

Inzwischen hat er schon mehrmals in seinem Beruf gearbeitet. Ende 2019 erhielten an der Bongwe-School auch in die letzten Klassen und die beiden Kiga-Räume Strom. Diese Arbeit führte Hemed zusammen mit Mr. Mwinnie (unserem langjährigen Elektriker) durch.

Hossam Mohamed ist ein Bruder von Hemed. Er ist 2000 geboren, stammt aus äußerst ärmlichen Verhältnissen, und besucht die Gombato Secondary School. Seit Januar 2020 geht er in die 4. Klasse und möchte im November seinen Abschluss machen. Damit er weiterlernen kann, hat er zunächst etwas Startgeld aus der Vereinskasse bekommen.

Er ist sehr dankbar, dass der Solidaritätskreis Dolberg für ihn die Restzahlung übernommen hat.

Bakari ist 1999 geboren. 2 Jahre lang besuchte er die Ukunda Secondary School, eine Tagesschule (mit Mittagessen). Dann konnte der Vater das Schulgeld nicht mehr bezahlen. Damit er vom Schulbesuch nicht ausgeschlossen wurde, hat der Verein die bestehenden Restschulden beglichen. Das Schulgeld für 2019 und ein monatliches Taschengeld zahlte ihm eine Patin aus Hamm. Bakari hat in 2019 gute Zeugnisse bekommen, besucht seit Januar 2020 form 4 und will im November den Schulabschluss schaffen!

Das Schulgeld bezahlten ihm inzwischen zwei Spenderinnen aus Hamm!

Weiteres zu den Patenkindern